Musical und Thanksgiving

Hallo Leute!!!

 Tut mir leid, ich habe es schon wieder nicht geschafft wirklich regelmaessig zu schreiben. Ich bin einfach eine viel zu viel beschaefitgte person hier drueben. Aber das bedeutet auch jede menge mehr erfahrungen die ich machen kann... und das heisst... mehr zu erzaehlen!!

 

 

Also, ich fange mal mit dem Musical an. Zu dem jetzigen zeitpunkt ist die erst musical vorstellung schon ueber zwei wochen her.

Die letzten zwei wochen vor der Show waren so ein wahnsinn. Also vor 4 wochen (2 wochen vor auftritt)  sind wir ein wenig in panik geraten. Aber alles nach der Reihe.

Miss Koger fing gerade an Kostueme fuer uns heraus zu suchen. Jeder bekam zwei Kostueme. Eins fuer den Groessten Teil der Show und eins fuer dem Prom teil, der nur etwa nur 7 minuten lang war. Alle hatten genug Zeit um sich umzuziehen, ausser Chris und mir, weil wir die jenigen waren, die diese Zeit geschaffen haben. Wir durfen unser Kostuem schon zum wechsel zwischen erstem und zweitem Akt tragen. Wir sind halt speziell!! JK... Mein erstes Kostuem war schwarz und hatte diese eckigen schulter polster die mich ein bisschen wie guenther Jauch nur in Feminin haben aussehen lassen. Das Kleid war dazu noch eine Nummer zu gross, das heisst das war nicht so ideal. Mein zweites Outfit war lang. Das lila farbene Kleid ging fas tbis zum boden.  Es war ein sehr femininer schnitt und ich habs geliebt naja.. vielleicht nicht geliebt, aber ich mochte es definitiv besser als mein erstes Outfit.

Jedenfalls, haben wir in der besagten Woche realisiert, dass wir nur noch 9 Proben bis zur Show hatten. Und viele Taenze haben still gefehlt. Britney hat denen 5 weitere Taenze in dieser letzten woche beigebracht. Es wirkte wirklich so, als koennten wir es nicht rechtzeitig bis zur auffuehrung schafffen. Ich musste gluecklicherweise keinen von diesen Taenzen lernen. Ich habe festgestellt, dass diese art von tanzen wirklich nichtr ganz mein stil ist. Es gab 3 grosse gruppen taenze, in denen jeder mitgetanzt hat. Ich war nur in diesen Taenzen dabei, weil die meisten der Taenze ueber themen der Jugendlichen waren und wie ihr ja wisst war ich eine Englisch Lehrerin. Ironie, dass die person mit der schlechtesten aussprache in der ganzen gruppe der englisch lehrer wird.

Also, dann kam die letzte woche vor der Show. Unsere  viertletzte Probe begun. Es war unser erster kompletter run durch die show. Ich und drei andere maedels wurden mit Micros verkabelt. Auch wenn es das nicht besser machte, fuehlte ich mich ein bisschen verunsichert dass Leute mir und meiner imperfekten aussprache zuhoeren, so dass ich etwas zu leise war fuer das riiiesen grose auditorium, das wir zu fuellen hatten mit unseren stimmen. Also habe ich einfach ein wireless microphon bekommen, was wir einfach an meine kleidung angeklipt  haben. Es hat mich sehr komfortabel gemacht, weil ich meine gedanken waehrend der show so nicht auf die lautsaerke verschwenden musste. Gerade bei dem song war es auch sehr hilfreich, weil es manchmal schwer war die leute gegen die musik zu hoeren die nicht verkabelt waren. Von Montag bis Donnerstag haben wir jeden Tag einen kompletten durchlauf gemacht, mut kostuemen udn mit fast allem drum und dran.

Freitag war dann die show. Da wir eine halbe stunde mit dem auto enthefrnt wohnen, hatten wir keine moeglichkeit vorher nach hause zu gehen und uns mental vorzubereiten. Wir haben alles was wir fuer die show brauchten mitgenommen. Das enthielt legwarmers, strumpfhosen, schmuck, makeup, deo,....... achaj und ESSEEEN!!

Sarah, eine ehemalige schuelerin von Olivet HS ist mittlerweile eine ausgebildete hairstylistin und hat all unsere haare gewmacht. Ich hab eine strange bananen frisur bekommen, mit TONNEN von hairspray. ich habe nachher alle haargummis und haarklammern rausgenommen und mein haar blieb trozdem fast in der gleichen position. Es war fast hart wie stein... naja vielleicht her vergleichbar mit einer guten dunklen brot kruste xD Alle anderen haben flippige loeckchen frisuren bekommen wie sie in den 80ern ueblich waren.

Jeder machte sein eigenes makeup. Da es das erste mal war, dass ich auf einer so grossen buehne gestanden habe, hagte ich keine ahnung von Buehnen make up. In den theatherstuecken in denen ich vorher teilgenommen habe, brauchten wir das nie. man schmiert eine spezielle creme aufs gesicht, so dass man nicht so stark glaenzt. dann die normale fundierung mit powder, rouge, eyeshadow, lippenstift, kajal und wimperntusche. In die inneren ecken der augen macht man dann einen deutlich sichtbaren roten punkt, so dass die zuschauer sehen wo die augen enden. Auf die nase  kommt ein weisser strich, damit die zuschauer unsere nasen erkennen koennen. Sogar die jungs muessen den ganzen prozess mitmachen. Die bekommen nur keine Wimperntusche und eyeshadow. Manche bekommen lippenstift, je nach natuerlicher lippenfarbe. Es ist wirklich sehr seltsam jungs, die normalerweise ienn auf makker und gagster machen mit kajal,powder, ROUGE, usw zu sehen. Man hat sich richtig musical-like gefuehlt.

Tja, dann gings in den Chor raum und unsere vorbereitungen fingen an. Taenze wurden nochmal wiederholt es wurden aussprachuebungen gemacht, konzentrationsuebungen,.... achja und ein gebetskreis.. Anschliessend hiess es in zweierreihen aufstellen und leise sein. Miss Koger, Karlie und 1, 2 sehr selbstbewusste leute wuerden nochmal kurze anfeuernde reden halten und dann schlichen wir leise auf die buehne in unsere positionen. Wir haben mi dem tanz zu wake me up before you go-go gestartet und jede gruppe hatte ihre eigenen posen befor die music begann. wir begaben uns in all diese individuellen Posen. Karlie wuerde noch ein, zwei mal von rechts nach links huschen und dinge checken. Man konnte eindeutig fuehlen dass es waermer hinter den gruenen vorhaengen war. Das scheinwerfer licht war sogar so stark. Man hoerte wie das reden der leute langsam verebbte und ruhe in den saal einkehrte. eine stimme erklang die eine radioshow sein sollte. sowas wie "und das war Britney spears mit ihrem neuen song und nun zu einem etwas aelterem hit" Man hoerte das klackern des oefnnenden vorhanges. Ich svchaute nur auf Chris' haende, vorgeben dass wir ueber schulblaetter diskutieren. Ich sah nichts anders, also waren meine ganzen gedanken nur auf gerausche und gefuehle gerichtet. Ich hoerte meine ueberdimensionellen herzschlag. Die musik begann, ich bin immer noch in meiner starre, bis zum dritten "jitterbug" und dann wird losgeschnipst und rumgesungen und rumgetanzt und jede menge spass gehabt. Mit jeder kleinen bewegung wuerde meine aufmerksamkeit ein kleines bisschen weniger werden. nach dem tanz kam wieder eine stimme. Es ist eine art rueckblende zu den 80ern von CoreyPalmer Senior. Er stellt die hauptcharakter vor und Kids in Amerika beginnt. Waehrend Die stimme redet wechseln wir alle unsere plaetze. Chris und ich stehen auf dem Podium. Da wir wieder in eine starre verfallen und ich ins publikum schaue fuehlt es sich so an, als wenn alle nur auf mich starren.. mich... aufdiesr erhoehten platform. Nach "kids in america" begann das eigentliche musical. Chris und ich begannen in reden bei der schulversammlung.

Es war ein riesen spass. Nach unserem letzten song man in the mirror hatten alle super lauine. Der song ist nochmal ein extra laune pusher. Wir rennen alle durch einen seiten ausgang raus in den vorraum und stellen uns in einer reihe auf, so dass dien leute mit usn reden koenne. Waehrend die ersten leute heraustrudeln singen wir akapella ein paar teile aus man in the mirror. klatsche, schnipsen hopsen wild auf der stelle und haben einfach nur spass. Viele von leuten kommen aus den grossen auditoriums tueren,laufen zu oihren kinder, geschwistern, freunden,... es ist ein grosses massen knuddeln und man bekommt von so vielen, sogar unbekannten leuten gesagt wie toll man doch war.  

Wir sind wirklich alle wie eine kleine famillie zusammen gewachsen. Es ist so ein tolles gefuehl. Wir haben 1 1/2 monate jeden tag nach der schule fuer mehrere stunden miteinander verbracht. die ltzte woche war es sogarmanchmal von 2:30 bis 8 uhr abends. Phaenomenal!

Am Sonntag, unsere dritten und letzten show waren wri alle sehr traurig dass es schon vorbei ist. Miss Koger erzaehlt uns, dass sie frueher die shows auffuehren durfeten fuer die schule, aber die letzten jahre wurde es ihr nicht mehr erlaubt, also versuchte sie es gar nicht mehr vergebliche verhandlungen zu fuehren. Dienstag waehrend lunch hatte sie uns dann eine grosse anchricht zu verkeunden: ... ratet! Jap, richtig. Wir duerfen es doch fuer die schule auffuehren. Es gibt nur einen kleinen haken. Niemand mehr da der unsere haare  macht, nicht so viel eit vor der show und unsere show muss gekuerzt werden. ursprenglich war die show 120 minuten oder so lang, da wir aber nur den 3. block zuer verfuegung gestellt bekommen haben hatten wir nur um die 80 minuten zeit. das heisst wir muessen 40 minuten aus unserem stueck rauschneiden. Traeglicherweise, schnitt sie eine ganze geschichte heraus. es waren drei paralelle geschichten. Also war es nur noch die Lehrer sache und die neue. Die szenen die rausgenommen wurden waren natuerlich mittendrin, das heisst es herrschte eine riesen grosse verwirrung wann die eingaenge sind und wie wir was umgestellt haben. Wir haben viele fehler gemacht an diesem tag. SAusserdem hatten wir einige technische schwirigkeiten, aber wir waren wirklich alle sehr gut in improvisation um diese fehler wieder auszubueglen oder zumindest nicht so offensichtlich zu machen.

Nach der show konnte keiner von uns mehr ueber die gaenge gehen und eine "good job" zugerufen zu bekommen. Fuer jemanden wie mich, die sehr schlecht mit positiver kritik umgehen kann, ist es echt hard oft gesagt zu beko mmen, dass man eine gute stimme hat und so... aber es hilft mir wirklich sich an komplimente zu gewoehnen. Mr. Otto, mein government teache rhat mit mir auch ein 10 minuten plaeuschen ueber das theaterstuecke gehalten. Es gibt einen teil in dem ich sowas sage, wie toll amerika doch ist und welche luxusartikel wir hier doch ahebn und dass wir mal and die laender denken koennen die sich niucht mal essen leisten koennen... Mr. otto musst wohl lachen in diesem teil. und die lehrer um ihn rum warfen ihm fragende blicke zu und verstaanden es nicht.Einige haben mich nicht in einer klasse, also kennen sie mich nicht so gut. Er hat ihnen erzaehlt, dass ich nicht mal amerikansich bin, dass ich deutsche bin und dann mussten auch sie lachen, weil ich mein nicht mal eigenes land so hoch preise. Es ist sehr schmeichelhaft, dass manche meine aktzent nicht mal bemerkt haben.

Es ist wirklich unglaublich wieviel lob man hier durben bekommt. Das ist echt anders als in deutschland,

 

 

 

Mein thanksgiving war so weit ganz gut. Wir haben das wochenende bei tante nancy verbracht. sie haben auch eine deutsche austausch schuelerin. Ai-linh. Ich mag sie wirklich sehr, man kann sich sehr sehr gut mit ihr unterhalten und sie ist ganz viel spass. Nancy's famillie ist gerade erst eingezogen, dass heist nicht alle teile des hauses waren fertig schon. Allison und ich haben im rohbaukeller auf einer matraze geschlafen. Emily musste auf dem boden in ai-linhs und Baileys zimmer schlafen. Wir sind Mittwochenachmittag angekommen udn Bis samstag geblieben.Mittwoch abend sind wir zu einem high school ice hockey game in big rapids gegangen. Das wochenende davor, als wir bei den grosseltern lerew (davids vater und frau) waren haben wir ein professionelles spiel in big rapids geguckt.

Donnerstag waren wir dann bei den lerew grosseltern und hatten unser thansksgiving essen. Es war gar nicht mal sooooo toll wie alle imemr gesagt haben. Ich habs mir so vorgestellte wie diese grossen weihnachts oder neujahrs essen. ich mag die lerew famillie wirklich sehr. Meine Tante Karen war auch da und ihre Kinder Alex und Kristen. Kristen hjat mich so oft an jasmin errinert. Dann natuerlich die grosseltern, Dave und Shirley. Karens Freund Michael und seine zwei Kinder Austin und Spencer. All deise leute kanne ich schon vor Donnerstag. ich hatte sie das wochenende davor kennengelernt. Doinnerstag habe ich dann auch noch Shirley und Brianna kennengelernt. Mein alter, sehr suesse maedels. Es wa rnur sehr verwirrend, weil mein spitzname hier drueben Bri ist und Brinannas war Bri auch..

Freitag hatten wir unser Thanskgiving Dinner in nancy, Joe, Bailey, Tim und Ai-linhs haus. Viele tanten isnd gekommen und cousinen und onkels und bla bla.. ich hatte gar keinen uebrblick mehr. Es waren bestimmt 30 leute zu dem zeitounkt im haus.

Da es so grosse famillien sind machen wir ziehungen fuer weihnachten, so dass man nur einer personw as schenkt. In der Cordier famillie  haben die kinder ihre eigenen ziehung... wir haben die wunschzettel gezogen, so dass es gleich leichter ist.

 

 

Es ist jetzt schon viertel vor zehn und ich bin wirklich muede. Ich schriebe euch bald

Mit liebe <3 <3<3<3

Sabrina

 

1.12.09 03:43

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Pascal B. (3.12.09 10:58)
Jaja unsere kleine schauspielerin

Klingt ja als hätte alles gut geklappt
Schön
aber weißt du was mir aufgefallen ist? Du schreibst schon fast mehr english als deutsch ^^ Nich das du unsere Sprache da drüben noch vergisst o.o
und wenn du so viel lob bekommen hast dann wird das wohl auch schon seinen grund haben
ich freu mich wenigstens von dir zu höhren :D
Und ich wünsch dir noch ne schöne Zeit da drüben

hdl - Pascal

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen