Ich bin jetzt drueben :)

Alsoo.. ich bin daaa wird man ab und zu bestimmt auch daran erkennen, das es fuer mich noch ungewohnt ist y und z zu vertauschen und dass die tastatur hier keine umlaute besitzt.

Naja, kommen wir zu dem vielleicht interessanterem Teil:

Ich bin mit dem Flugzeug nicht abgestuertzt. xD War insgesamt 18h unterwegs, sofern ich mich nicht verzaehlt habe, wobei 6 h davon aufenthalt in Chicago waren.

Meine Gastmutter Julie hat mir per mail schon geschrieben, dass Nevena und Lena, zwei Austauschschueler ihrer Schwester, warscheinlich von Chicago bis Lansing mit mir zusammen fliegen werden. Von Lena(auch deutsch) hat sie mir sogar Fotos geschickt, so dass ich sie erkennen konnte. Hat nicht viel gebracht, weil ich sie erst 2 Minuten vorm boarding gesehen habe aber nicht mehr die Moeglichkeit hatte sie anzusprechen. Ich habe sie dann als sie ins Flugzeug eingestiegen ist angesprochen. Ging gut, da ich gaaanz vorne sass, auf platz 1a

Der Flug von Chicago nach Lansing kam mir vor wie 10 minuten, auch wenn er eine Stunde lang war und ich war auch bei weitem nicht so aufgeregt, wie ich es die erste Stunde bei meinem ersten Flug war. Auch wenn ich aufgeregt haette sein muessen, weil ich meine Gastfamillie ja anschliessen gesehn habe. War ganz schoen ich bin dann mit Nevena und Lena zusammen aus dem Abflugbereich und dann Standen da auch schon Emily, Meine Gastschester(15), Allie, meine Gastschwester(13), David, mein Gastvater, Julie, meine  Gastmutter, Paula, Julies schwester, Grandmother Janie und Diana, mein Local Coordinator.

War alles total aufregend.

Mit der Sprache hatte ich gar nicht mal so die grossen Probleme. Meine Famillie bemueht sich nicht super schnell zu reden und wenn ich mal ein Wort nicht verstehe, dann erklaeren sie mir das auch echt gut. Nur morgens und Abends, wenn ich ein bisschen muede bin, dann habe ich etwas groessere Probleme mit der Sprache, aber das ist alles handlebar.

Ich war ja sooo gespannt auf das Haus hier. Es ist ein richtig, tzpisch amerikanisches Haus. Es ist sogar etwas kitschig.

Gestern waren wir bei Hawk Island.. ein kleiner gruener Strand mit en bisschen Wasser und wollte eigentlich schwimmen gehen. Aber das Wasser im See war einfach zu kalt, also haben wir uns gesonnt. Die sonne hier ist viiiel staerker. Brinchen denkt natuerlich, das mal eben 3 h sonnen nicht schlimmes ist und hat sich dabei einen richtig schoenen Sonnenbrand zugezogen -.-

 Danach waren wir im Grocery store (?) einkaufen. Wieder zuhause angekommen hat Julie den nachbarjungen Nic, inen sehr guten Freund von Emilz gefragt ob er uns hilft die Einkaufe reinzutragen. Er war dann waehrend dem gesamten Abendessen auch noch hier und hat uns gesellschaft geleistet. Das gab einen ersten vorgeschmack darauf, wie schwer es wird den Leuten ind er Schule zu folgen. Mit ihm haben sie eben sher schnell und teilweise auch umganssprachlich geredet. Ich habe es immer geschafft dem Thema zu folgen, aber es hat doch ziiiemlich muede gemacht... naja, auf jeden fall hab ich ihnen irgentwann gesagt, dass ich muede bin und dann haben wir unser Familz meeting abgehalten, in dem wir einen fragebogen von IE beantwortet haben. Das hat sunden gedauert.. ich hatte so das gefuelh dass es 3 waren, aber ich bin mir nicht sicher.

um halb 12 waren wir fertig. Bin danna cuh ziemlich bald danach schlafen gegangen. Gleich gehen wir ins Kino und morgen ist mein Vorsingen bei mrs Folkner(?)

Im Vergleich zu meinen Mails war das hier noch halbwechs gewordnet, abe rich hoffe trozdem, dass meine naechsten eintraege ein bisschen organisierter werden.

Ich hab euch lieb

August 25, 12:50pm

 

25.8.09 18:50

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Marcel / Website (26.8.09 00:51)
hey Sabrina, schön etw. über deinen Aufenthalt zu lesen! :-)

Hoffe du hast viel spaß und vergisst uns nicht.

Alles liebe aus der Heimat auch im Namen aller anderen von der Union

Marcel^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen